Honorar

Allgemeines

Eine telefonische Abklärung der Sachlage ist kostenfrei. Wir können dann oft unsere Leistungen pauschal anbieten. Sollte dies nicht möglich sein, werden unsere Leistungen im Stundenhonorar (151,80 Euro zzgl. 19% MwSt. in Höhe von 28,84 Euro 180,64 Euro, inklusive Mehrwertsteuer) auf Basis einer Aufwandsschätzung abgerechnet. Weiter bieten wir abhängig von Art und Umfang des Auftrags definierte Mess- und Prüfdienstleistungen an.

Definierte Sachverständigendienstleistungen

  • Wertermittlung für Immobilien (Häuser und gewerbliche Objekte): In Abhängigkeit vom Verkehrswert. Fragen Sie uns.

  • Begleitung beim Immobilienkauf mit schriftlicher Zusammenfassung (Wohnungen und EFH): ab 750,00 € zzgl. 19% MwSt. in Höhe von 142,5 Euro = 892,50 Euro.

Schimmelpilzanalytik und holzzerstörende Pilze

  • Filmproben auf Schimmelpilze

  • Abklatschproben

  • Luftkeimmessungen

  • Materialprobe holzzerstörende Pilze

  • Wischprobe und Fogging-Analyse

Mess- und Analyseverfahren

  • Semiquantitative Salzbestimmung mauerwerksschädlicher Salze (Chlorid, Sulfat und Nitrat)

  • Beton - Rückprallhärte (silver-schmidt)

  • Beton - Bewehrungstiefe (profoscope)

  • Beton - Potentialfeldmessungen

  • Haftzugprüfungen bei Beton, Estrich, Beschichtungen und Belägen

Kosten der vorgerichtlichen Abklärung

Die Kosten eines Privatgutachtens können materiell mit der Klage als Teil des Schadenersatzanspruchs geltend gemacht werden. Sollte dieser Anspruch vom Gericht zurückgewiesen werden, bleibt der Partei die Berücksichtigung der Kosten im Kostenfestsetzungsverfahren nach §§104 ff. ZPO (OLG Koblenz, Beschl. v. 1.7.2008 - 14 W 284 / 08, Beck RS 2009, 05756 = MDR 2009, 471).

Auch falls der Prozess verloren gehen sollte, sind nach einem Urteil des Bundesfinanzhofes die Kosten als außergewöhnliche Belastung absetzbar (BFH, Urteil vom 12.5.2011, VI R 42/10), sofern hinreichende Aussicht auf Erfolg bestand.

Behauptet eine bauerfahrene Partei gegenüber einer nicht bauerfahrenen Partei, ein vorliegender Mangel sei nicht konstruktionsbedingt, sondern Folge der Nutzung oder nicht durchgeführter Wartung und räumt sie erst nach Vorlage eines von der nicht bauerfahrenen Partei eingeholten Privatgutachtens Konstruktionsmängel ein, war die Einholung des Privatgutachtens zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig (ZPO §91, OLG Düsseldorf, Beschluss vom 10.8.2010, - I - 23 W 42/10 -, zitiert aus: BauR 12/2010, 2155 ff.).

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserem Impressum.